Ich habe folgende Fragen zum Artikel Mono Flo Tag & Nacht System 60 cm

Kunde: Ich habe folgende Fragen zum Artikel Mono Flo Tag & Nacht System 60 cm: Laut Beipackzettel (Sicherheitstipp) sollte der Urinbeutel auf keinen Fall horizontal aufbewahrt werden und nicht im Bett des Patienten liegen.

Meine Frage: warum nicht ?

Admin: Sehr geehrte Frau W.

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gern beantworten wir Ihnen Ihre Frage zum Produkt "Mono Flo Tag & Nacht System 60 cm".

Ihre Frage bezieht sich auf die Aussage in der Gebrauchsanleitung des Produktes, die darauf hinweist, dass der Beutel nicht in einer horizontalen Lage zur Anwendung kommen soll.

Das von Ihnen angefragte Produkt gehört zur Produktart "Kombinierte Bett- und Beinbeutel mit Tropfkammer". In der Verpackung ist das Produkt steril. Unter folgenden Link finden Sie dazu Angaben im Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenkassen 

https://hilfsmittel.gkv-spitzenverband.de/HimiWeb/produktartAnzeigen_input.action?artId=707 

Diese Produktart ist mit einer "Tropfkammer" ausgestattet. Die Tropfkammer dient als Keimsperre für aufsteigende Bakterien. Der Urin wird in der Niere steril (keimfrei) hergestellt, wird in der Blase gesammelt, mit dem Katheter abgeleitet und sicher im Urinbeutel aufgefangen. Keime in den Harnwegen sind bei einem liegenden Dauerkatheter nicht vollständig vermeidbar. Dadurch gelangen diese Bakterien auch in den Urinbeutel. Dort finden diese Keime ideale Bedingungen zur Vermehrung (warm, feucht und ausreichend Nährstoffe). In den Harnwegen führen solche Bakterien in großer Zahl zu einer Entzündung, die meist mit einer Antibiotikatherapie behandelt werden muss. Die Tropfkammer, die Oben am Schlaucheingang des Beutels positioniert ist, soll dieser Gefahr vorbeugen. Dort kommt neuer Urin an und soll sich nicht mit dem stark verkeimten Urin aus dem Beutel vermischen. Für die Verhinderung des Rücklaufs aus dem Beutel zurück in den Schlauch würde aber eine einfache Rücklaufsperre reichen, die auch bei einfachen Urinauffangbeuteln Standard ist. Eine Tropfkammer dagegen bietet eine zusätzliche Sicherheit gegen Keime. Der in den Beutel einströmende Urin wird dazu in seinem Fluss unterbrochen. Dafür endet der Schlauch in der Tropfkammer in einem schräg angeschnitten starren Röhrchen, was in der Mitte der Tropfkammer angeordnet ist. Somit wird der Urin gezwungen in Tropfenform seinen Weg fortzusetzen. Nur wenn dann dieser Tropfen in der Tropfkammer eine nennenswerte Fallhöhe hat, ist die Unterbrechung und damit Trennung der Flüssigkeiten wirksam. Das Wesentliche dabei ist: nur wenn die Tropfkammer senkrecht zur Anwendung kommt, kann der Tropfen weit genug fallen, bis er mit den Keimen im Beutel in Berührung kommt. Sollte der Beutel waagerecht Verwendung finden, läuft der Urin einfach an der Innenwand der Tropfkammer in einem durchgängigen Flüssigkeitsfilm in den Beutel. In diesem durchgehenden Flüssigkeitsfilm können sich die Keime ungehindert ausbreiten (Aufsteigen) und in die Harnwege gelangen.

Die Tropfkammer ist immer mit einer Entlüftung versehen, die dafür sorgen soll, dass sich an den Innenwänden der Tropfkammer kein Feuchtigkeitsfilm (Keimstraße) dauerhaft bilden kann, indem dieser zügig abtrocknet. Meist besteht diese Entlüftung aus einem Filterpapier, welches sich am oberen Ende der Tropfkammer befindet. Bei einer waagerechten Verwendung der Tropfkammer wird das Filterpapier mit Urin angefeuchtet und kann seine Funktion nicht mehr erfüllen. Im schlechtesten Fall kann sogar Urin dann an dieser Stelle auslaufen (Undichtigkeit des Beutels).

Wir hoffen, Ihnen damit Ihre Frage beantwortet zu haben und stehen Ihnen gern auch für weitere Fragen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von Katheterladen.de

Kunde: Herzlichen Dank für Ihre schnelle und nachvollziehbare Auskunft!!!!

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Frau W.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Mono Flo Tag & Nacht System Mono Flo Tag & Nacht System
Inhalt 1 Stück
9,35 € *